Lederpflege

Lagerung der Lederhose:
Bitte lagern Sie Ihre Lederhose in einer geeigneten Umgebung mit normaler Raumtemperatur (nicht im Speicher oder Keller, Dachboden) und nicht zu hoher Luftfeuchtigkeit. Leder ist ein natürliches Material und wenn es feucht gelagert wird kann es auch mal schimmeln! Am besten ist der Kleiderschrank. Bitte vermeiden Sie es die Lederhose zusammengeknautscht zu lagern oder auch gefaltet zu lagern, es können unschöne Falten entstehen die nur noch schwer herausgehen. Am besten hängt man die Lederhose möglichst gerade auf einen Bügel.

Lederreinigung:
Eine Lederhose braucht erstaunlich wenig Pflege. Eine richtige Patina ist es ja auch was den Reiz einer Lederhose ausmacht und den meisten Trägern als erstrebenswert erscheint. Falls aber doch die Flecken etc. zu viel werden kann man die Lederhose sowohl in die chemische Spezialreinigung geben.

Rauhleder wie z.b Nubuk und Velourleder werden üblicherweise nicht mit flüssigen Reinigern bearbeitet. Wendet man diese Reiniger punktuell an, verschlimmert man meist mehr, als das man verbessert. Flüssige Reiniger sollten auf Rauleder nur in Ausnahmefällen angewendet werden. Die "normale" Reinigung eines Rauleders wird durch aufbürsten oder anschleifen vorgenommen.

Aber Sie wissen ja: Lederhosen sollten nicht neu ausschauen - sie sollten richtig speckig sein! Einige Flecken oder sogar reparierte Risse lassen den Träger erst wie einen echten Lederhosen-Mann aussehen!

Falls Sie aber unter allen Umständen die Patina vermeiden wollen gibts hier einige Pflegetipps:

Lederpflege immer zuerst auf der Innenseite probieren
Bitte nie scharfe Lösungsmitteln wie z.B. Benzin, Aceton verwenden
Feuchte Lederbekleidung bei normaler Zimmertemperatur trocknen
Lederhosen über längere Zeiträume nicht in Plastikhüllen aufbewahren
Eventl. Bügelarbeiten von der linken Seite durchführen (Wolltemperatur und trockenes Bügeltuch)
Vorbeugend mit Lederbekleidungs-Imprägnierungsmittel einsprühen; das schützt vor Wasserflecken, bremst die Schmutzaufnahme und Sonderverschmutzungen lassen sich leichter entfernen.


Flecken entfernen:
Fett und Öl: Fettflecken verlieren sich nach einigen Wochen oft von selbst! Falls nicht, Kreidestaub oder Magnesium dick auftragen, ca. 24 Std. einwirken lassen, dann wegsaugen, restlichen Kreidestaub vorsichtig wegbürsten. Oder, Lederreinigungsspray bzw. Fleckentfernungsspray aufsprühen, mit Baumwolltuch abreiben. Bei starken Verschmutzungen statt Baumwolltuch die Kreppbürste oder Veloursstein einsetzen.

Kugelschreiber-Strich mit Tesaband bekleben, fest andrücken, anreiben, Strich mit stumpfem Bleistift nachziehen, Streifen abziehen, restlichen Strich mit Lederradiergummi ausradieren.

Verklebte, glänzende oder verschmutzte Stellen, z.b. an den Taschen, mit der Klebebürste oder einem Ledergummi abreiben. Bei gröberen Verschmutzungen bitte einen Velourcleaner nehmen zum ausradieren.

Meine Lederhose ist im Regen total durchweicht....?

Lederhosen sind keine REGENBEKLEIDUNG!

Bitte die Lederhose zwischen 2 Handtücher legen und langsam auf einer geraden Fläche trocknen lassen - nicht auf die Heizung ansonsten wird die Hose hart und Sie haben danach eine Lederhosenskulptur!